Finden Sie Ihren Neuwagen mit ntv Autoleasing
Ein Service von
 
 
Zurück zu den Deals

Škoda: Leasing-Angebote zu Top-Konditionen

Škoda Superb Combi im Leasing als Bestellfahrzeug für 270 (311) Euro im Monat netto Das Autohaus Moll verleast den Black-Magic Perleffekt lackierten Škoda Superb 2.0 TDI DSG Style Combi für eine fantastische Leasingrate von nur 270 Euro im Monat... Verbrauch: innerstädtisch (langsam): 6,8 l/100 km • Stadtrand (mittel): 6,0 l/100 km • Landstraße (schnell): 4,5 l/100 km • Autobahn (sehr schnell): 6,4 l/100 km • kombiniert: 5,0 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 182 g/km CO2* Zum Deal Mehr 270,-- € netto
🔥 Škoda Octavia Combi im Leasing als Bestellfahrzeug für 135 Euro im Monat netto LeasingMarkt verleast den komfortablen und perfekt für Familien geeigneten Škoda Octavia 1.5 TSI ACT Combi für nur 135 Euro im Monat netto. Das brandneue Modell,... Verbrauch: kombiniert: 5,5 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 124 g/km CO2* Zum Deal Mehr 135,-- € netto
Škoda Kodiaq im Leasing als Bestellfahrzeug für 335 Euro im Monat netto Beim Autohaus Hackerott gibt es den Energy-Blau lackierten Škoda Kodiaq 2.0 TDI 110 KW DSG Selection für 335,29 Euro im Monat netto im Geschäftsleasing. Das... Verbrauch: kombiniert: 5,3 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 139 g/km CO2* Zum Deal Mehr 335,29 € netto
Škoda Superb Combi im Leasing als Neuwagen für 186 Euro im Monat netto Bei LeasingMarkt können Geschäftskunden gerade den sofort verfügbaren Škoda Superb 2.0 TSI 140kW DSG Combi für nur 186 Euro im Monat netto ergattern! Der Lagerneuwagen... Verbrauch: kombiniert: 7,4 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 168 g/km CO2* Zum Deal Mehr 186,-- € netto
Škoda ENYAQ Coupé im Leasing als Bestellfahrzeug für 207 Euro im Monat netto Aufregendes Elektro-SUV bei Null-Leasing gefunden! Der vollelektrische Škoda ENYAQ Coupé 60 132kW ist für eine monatliche Leasingrate von nur 207 Euro netto zu haben. Der... Stromverbrauch: kombiniert: 15,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2* Zum Deal Mehr 207,-- € netto
Škoda ENYAQ Coupé im Leasing als Bestellfahrzeug für 248 Euro im Monat netto Das Autohaus Hackerott verleast das Elektro-SUV Škoda ENYAQ Coupé 60 132kW für eine monatliche Leasingrate von nur 247,90 Euro netto. Das Bestellfahrzeug ist in Energy-Blau lackiert und... Stromverbrauch: kombiniert: 15,7 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2* Zum Deal Mehr 247,90 € netto
Škoda ENYAQ Coupé RS im Leasing als Bestellfahrzeug für 349 (432) Euro im Monat netto Tölke+Fischer verleast den Mamba Grün lackierten Škoda ENYAQ Coupé 82 kWh 220kW RS für nur 349 Euro im Monat netto im Geschäftsleasing. Das Bestellfahrzeug ist... Stromverbrauch: kombiniert: 16,1 kWh/100 km* • Emissionen: kombiniert: 0 g/km CO2* Mehr 349,-- € netto
Škoda Superb Combi im Leasing als Neuwagen für 249 Euro im Monat netto [im Vorlauf, LZ 3 Monate] Auf der Suche nach einem tollen Kombi sind wir bei Null-Leasing fündig geworden! Dort gibt es den Škoda Superb 1.5 TSI ACT DSG Style Combi... Verbrauch: kombiniert: 6,2 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 119 g/km CO2* Zum Deal Mehr 249,-- € netto
💥 Škoda Karoq im Leasing als Neuwagen für 119 Euro im Monat netto [im Vorlauf, LZ 05/24] Waschechten KRACHER bei LeasingMarkt entdeckt! Geschäftskunden können den Škoda Karoq 2.0l TSI DSG 4x4 Sportline zum KRACHER-Preis von nur 119 Euro im Monat netto leasen!... Verbrauch: kombiniert: 7,7 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 175 g/km CO2* Mehr 119,-- € netto
Škoda Karoq im Leasing als Bestellfahrzeug für 313 Euro im Monat brutto Holt euch jetzt das sportliche Familien-SUV, den Škoda Karoq 2.0l TSI DSG 4x4 Sportline, bei mobile.de und erlebt Fahrspaß pur! Dieses Angebot richtet sich an... Verbrauch: kombiniert: 6,0 l/100 km* • Emissionen: kombiniert: 170 g/km CO2* Mehr 313,01 € brutto

Škoda – Der Fahrrad- und Autohersteller

Škoda ist ein tschechischer Automobilhersteller mit langer Tradition. Er ist einer der ältesten europäischen Automobilhersteller und wurde 1895 gegründet. Wie spricht man den ehemaligen Fahrradhersteller überhaupt aus? Durch das Hatschek über dem S spricht man den Namen Schkodda aus, mit einem Sch am Anfang. Im Jahr 2000 übernahm die Volkswagen AG den Konzern zu 100 Prozent. Anfang 2013 rollte der 15 Millionste Škoda vom Band. Sieben Jahre in Folge verzeichnet der Konzern mehr als eine Million verkaufte Fahrzeuge pro Jahr. 2020 feierte die Marke die Produktion von insgesamt 23 Millionen Fahrzeugen in der Firmengeschichte. Es rollen aber nicht nur Fahrzeuge vom Band. Neben PKWs stellt die Firma Škoda Transportation a.s. auch Lokomotiven, Busse und Straßenbahnwagen her.

Zu den meistverkauften Modellen zählt der Škoda Octavia und der Fabia. Der tschechische Automobilhersteller hat eine breite Modellpalette und besetzt jede Sparte; von Kleinstwagen wie dem Citigo über Kompaktwagen, Limousinen und SUV. 2020 erscheint das vollelektrische SUV Enyaq iV auf dem Markt.

Über die Firmengeschichte

Die Geschichte der Firma fängt 1895 an, als Václav Laurin und Václav Klement die Firma Laurin & Klement gründeten. Damals war es noch ein Fahrradhersteller. Drei Jahre nach Firmengründung wurde das erste Fahrrad mit Hilfsmotor entwickelt. 1899 wurden die ersten Motorräder hergestellt. Die Motorräder der Marke L&K-Motorräder waren bei Wettkämpfen sehr erfolgreich. Von insgesamt 34 Rennen 1903 konnten die Motorräder der Marke L&K 32 Siege verzeichnen. 1905 hat die Firma Laurin & Klement ihr erstes Automobil hergestellt. 1925 wurde der Maschinenbaukonzern Škoda aufmerksam auf das Unternehmen. Er kaufte die Firma Laurin & Klement. Der Name des Herstellers stammt vom Ingenieur Emil von Škoda. 1930 nannte sich der Automobilhersteller Akciová společnost pro automobilový průmysl (Aktiengesellschaft für die Automobilindustrie) in Kurzform ASAP.

Im Zweiten Weltkrieg 1939 wurde das Unternehmen durch Einmarsch der deutschen Truppen Teil der deutschen Reichswerke Hermann Göring.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde das Unternehmen unter den Namen (Automobilwerke, Nationalbetrieb) mit der Abkürzung AZNP verstaatlicht.

1990 privatisierte man das Unternehmen wieder und gründete den Automobilkonzern Škoda Aktiengesellschaft. In den Folgejahren holte sich die Volkswagen AG immer mehr Aktienanteile an Škoda und übernahm den Konzern 2000 dann zu 100 Prozent. 1997 wurde der Hersteller in seinen gegenwärtigen Namen Škoda Auto a.s. umbenannt. 2020 feiert Škoda sein 125-Jähriges Jubiläum.

So entstand das Logo

Das heutige Logo entstand 1926 mit dem Škoda-Pfeil. Es wird erzählt, dass als Vorlage der Federschmuck der Indianer diente. Der kaufmännische Direktor des Pilsener Škoda-Werk „Timas Maglic“ soll die Idee zu dem Logo gehabt haben.

Der Ring zeigt die Vollkommenheit der Fertigung, den Erdball und die Erde.

Die Feder deutet den technischen Fortschritt und die Spannweite des Produktionsprogramms sowie den internationalen Vertrieb der Produkte an.

Der Pfeil zeigt die fortschrittlichen Fertigungsmethoden und die hohe Arbeitsproduktivität.

Das Auge weist auf die Genauigkeit der Fertigung und den technischen Scharfsinn hin.

Ende 1923 wurde das Motiv „Pfeil mit drei Federn im Ring“ als Warenzeichen beim Amt für Registrierung von Zeichen und Mustern eingetragen.

Alle Škoda-Modelle in der Übersicht

Škoda Enyaq iV Škoda Fabia Škoda Kamiq Škoda Karoq
Škoda Kodiaq Škoda Octavia Škoda Scala Škoda Superb