Finden Sie Ihren Neuwagen mit ntv Autoleasing
Ein Service von
 
Zurück zu den Deals

Abarth – Power-Kleinwagen mit Charakter

Mit der Marke Abarth verbinden die meisten den Fiat 500 im Sportpaket mit ordentlich Leistung. Der Hersteller baut neben dem 500 aber auch den Punto Scorpione und den 124 Spider um. Alle drei sind Modelle der Marke Fiat und werden durch das Traditionsunternehmen auf einen Sportwagen umgebaut. Die Marke Abarth wurde 1949 von Carlo Abarth in Bologna gegründet. Damals baute er Fahrzeuge mit kleinem Hubraum zu Sportwagen um. Von 1950 bis 1960 baute Carlo Abarth die Fahrzeuge von Fiat, Simca und Alfa Romeo zu Rennwagen um. Die Marke fasste auch im Motorsport Fuß und erzielte zahlreiche Siege.

Zur Geschichte

Anfang der 70er Jahre verkaufte Carlo Abarth sein Unternehmen inklusive Namensrechte an den Fiat-Konzern. Somit gehörte die Marke zu Fiat und auch zur neuen Automobilholding Stellantis, die aus der Fusion von PSA und FCA entstanden ist.

Seit Anfang 2008 waren die Fiatmodelle Cinquecento, Seicento, Punto, Bravo und Stilo in der Ausführung Abarth erhältlich.

In der Moderne angekommen setzt der Hersteller vermehrt auf den Fiat 500 und baut ihn in diversen Versionen um. Die gängigsten Modelle sind der 595, 595 Turismo, 595 Competizione, 595 Esseesse sowie der 695 70th Anniversario und 695 Esseesse.

Der Abarth 124 Spider ist ein Roadster, den es nur in limitierter Auflage gibt. Der Abarth 124 2016 Edition wurde nur 2.500 Mal gebaut.

Ebenfalls ein limitiertes Sondermodell war der Punto Scorpione aus dem Jahr 2011. Ihn gibt es nur 199 Mal.

Das Unternehmen baut gerne Sondermodelle und stellt sie nur in limitierter Stückzahl her. Alles ist miteinander abgestimmt. Farbe und Form sowie Motor und Fahrwerk. 2010 baute der Hersteller den 695 Tributo Ferrari. Er war für die Fans von Ferrari hergestellt und ist natürlich in Ferrari-Rot lackiert.

Der 595 Competizione besitzt einen Vierzylinder-Ottomotor, turboaufgeladen mit 1,4-Liter Hubraum und leistet 180 PS. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h vergehen gerade 6,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 225 km/h.

Das Logo

Das Logo der Marke zeigt ein Schild mit einem Skorpion auf rotem und gelbem Grund. Die roten, weißen und grünen Streifen auf dem Logo stehen für die Farben der italienischen Flagge. Carlo Abarth war vom Sternzeichen Skorpion. So kam der Skorpion auf das Logo!